Erstaunlich, was aus einer simplen Idee, einem DINA4-Blatt und einem Stift alles entstehen kann. In diesem Fall ein ganzes Setting für den Branchengipfel des Möbel-Fachmagazins „inside“ im Literaturhaus München:

buehne

Auf der Bühne hielten die 14 Redner nicht nur ihre Vorträge, sondern wurden dabei auch von mir karikiert und nach ihren Ausführungen an der Galeriewand gewürdigt. Zwei Fliegen mit einer Klappe: Wenn die Herren auf der Bühne „abgehängt“ und zur Wand getragen wurden, wussten sie, dass ihre Redezeit vorbei ist …

galerie

Fällt mir jetzt erst auf: Waren eigentlich nur Männer. Zum Beispiel der hier …

haarfeld

… oder der …

bialowons

… oder der hier …

hartmannsgruber

Aber so eitel, wie man geneigt ist, es den Damen zu unterstellen, waren manche von Ihnen schon lange. Wie auch immer: Alle wollten ihr Porträt nachher haben und bekamen dieses vom Veranstalter als Dankeschön überreicht. Für alle, die keinen Vortrag hielten, gab es aber ebenfalls Kunst zum Mitnehmen – in Form der Tassen, die tagsüber als Dekorationselemente im Saal dienten:

tassen